Typisch Duisburg

Die perfekte Verbindung aus Gegenwind und bergauf radeln

Wenn ich an Duisburg denke, habe ich  immer die gleichen Bilder vor Augen. Ungefähr so:

Aber das hat Duisburg ebenfalls im Angebot:

Ziemlich toller Gegensatz. Aber das neue Ruhrgebiet ist nicht mehr der alte Kohlenpott, es ist überraschend, grün und aufregend.

Zum Thema aufregend

Diesmal ging die Sonntagstour in die nördliche Nachbarschaft: Tiger and Turtle sollte besucht werden. 

Unglaublich: Diese Skulptur, keine 30 km von meiner Haustür entfernt, gibt es schon seit 2011, aber ich habe sie erst jetzt entdeckt. Zunächst hatten wir wunderbar starken Rückenwind. Recht schnell und ohne grosse Anstrengung nach waren wir in kurzer Zeit schon in Duisburg – Angerhausen. Die Konstruktion auf der Halde der ehemaligen Zinkhütte MHD Sudamin ist beeindruckend! Eine riesige stählerne Achterbahn, die obendrein begehbar ist.

Das Bauwerk ist nicht nur spannend, es bietet auch einen fantastischen Blick. Über die Dächer des Krupp Mannesmann Hüttenwerks, die umliegenden Stadtteile von Duisburg bis weit in die Ferne. Wir konnten den Rheinturm, das Arag Hochhaus, den Flughafentower erkennen, sogar die Türme des Neurather Kraftwerk in gut 40 km Entfernung. Bei richtig gutem und klaren Wetter ist da sicher noch mehr drin.

Schwimmen, spazierengehen, laufen oder klettern

Auf dem Rückweg sind wir durch die 6-Seenplatte gefahren. Ein wunderbares Naherholungsgebiet mit grossem Angebot. Für Mutige gibts sogar einen ziemlich wackelig aussehenden Kletterparcour.

Download

Merken